Konzerte im Radio

Konzerte

Dienstag 13:05 Uhr SWR2

SWR2 Mittagskonzert

SWR Symphonieorchester Gil Shaham (Violine) Leitung: Lorenzo Viotti Claude Debussy: La Mer Erich Wolfgang Korngold: Violinkonzert D-Dur op. 35 (Konzert vom 18. Februar 2018 in der Stuttgarter Liederhalle) Claudio Monteverdi: Il Ballo delle Ingrate - "Die Krönung der Poppea", Arie der Poppea Dorothee Mields (Sopran) Lautten Compagney Leitung: Wolfgang Katschner Niccolò Paganini: Tarantella Heinrich-Albert-Duo Intermezzo zu "Paganini" Von Timo Brunke Gioacchino Rossini: Aria aus "Stabat mater", Bearbeitung Raphaela Gromes (Violoncello) WDR Funkhausorchester Leitung: Enrico Delamboye Matthäus Nikolaus Stulick: Konzert C-Dur Concerto Stella Matutina Leitung: Wolfram Schurig Franz Schubert: Klaviersonate a-Moll D 537 Herbert Schuch (Klavier)

Dienstag 14:05 Uhr Ö1

Das Ö1 Konzert

Diamond Trio; Miguel Herz-Kestranek, Lesung. Der Rabbi und der Golem - Eine jüdische Legende, aufgezeichnet von Primo Levi mit Musik aus der Schatzkiste der Klezmorim. Yuri Povolotsky: Nigun, March, Old Romanian Style, Zemer Atzuv, Grandmother?s Song, Balagula, Hassidic Dance Paul Schoenfield: Freylakh * Lesung aus Primo Levis Erzählung "Der Knecht" (Aus: Vizio di forma, 1971) (aufgenommen am 31. März in der Helmut List Halle in Graz im Rahmen von "Psalm 2021" in 5.1 Surround Sound). Präsentation: Franz Josef Kerstinger Wie wäre es eigentlich, wenn wir Menschen uns selbst zu Schöpfern des Lebens aufschwängen, einer aus Lehm geformten Gestalt eine Seele einhauchten? Schon vor hunderten von Jahren erzählt eine jüdische Legende von dieser Vision, dem berühmten Golem. Der Dichter und Naturwissenschafter Primo Levi hat aus der uralten Sage eine ebenso berührende wie aktuelle Geschichte über menschliche Hoffnungen und Anmaßungen gemacht. Miguel Herz-Kestranek liest, und die Klarinetten-Twins Gurfinkel, Weltstars aus Israel, spielen dazu "Best of Klezmer". (Psalm, styriarte)

Dienstag 19:30 Uhr Ö1

Das Ö1 Konzert

Belcea Quartet; Tabea Zimmermann, Viola; Jean-Guihen Queyras, Violoncello. Johannes Brahms: a) Streichsextett Nr. 1 B-Dur op. 18; b) Streichsextett Nr. 2 G-Dur op. 36 (aufgenommen am 11. März im Mozart-Saal des Wiener Konzerthauses). Präsentation: Stephanie Maderthaner Das Belcea Quartet und Gäste mit Brahms Für Corina Belcea (geboren 1975 in Rumänien) sind die Proben mit "ihrem" Quartett, dem Belcea Quartet, keine Arbeit im herkömmlichen Sinn. Sie meint dazu: "Es fühlt sich nicht nach Arbeit an. Ich denke oft, wie glücklich wir sein dürfen, das zu tun, wofür wir geboren worden sind." (Zitat aus einem Interview für Classic Point) Das Belcea Quartet fand 1994 am Londoner Royal College of Music zusammen. Am 17. März 2021 spielten sie einen Kammermusikabend für ein Publikum zu Hause, aus dem leeren Mozart Saal im Wiener Konzerthaus, wo sie seit 2010 Ensemble in Residence sind. Auf ihrem Programm standen an dem Abend die beiden Streichsextette des jungen Johannes Brahms. Vor allem das erste davon ist ein Sinnbild für einen Brahms, der zu der Zeit glücklich zu sein schien. Denn - auf Sommerurlaub am Rhein - ging das Leben damals 1860 "so wonnig ein wie selten", so Johannes Brahms. Gäste an ihrem Abend in Wien waren die deutsche Bratschistin Tabea Zimmermann und der französische Cellist Jean-Guihen Queyras.

Dienstag 20:00 Uhr rbb Kultur

RBBKULTUR RADIOKONZERT

Ion Marin dirigiert das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin Konzertaufnahme vom 01.03.2003 im Konzerthaus Berlin Arvo Pärt: Cantus in memory of Benjamin Britten Paul Hindemith: Sinfonie "Mathis der Maler" Claude Debussy: Images für Orchester

Dienstag 20:00 Uhr MDR KULTUR

MDR KULTUR Konzert

Dienstag 20:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Konzert

Hörprobe Konzertreihe mit deutschen Musikhochschulen Live aus dem großen Saal der Hochschule für Musik und Theater Rostock Ludwig van Beethoven Klaviertrio c-Moll op. 1 Nr. 3 daraus: Allegro con brio Trio Nordlicht Ferdinando Carulli Konzert für Gitarre und Streicher A-Dur op. 8, bearbeitet für Gitarrenensemble von Tristan Angenendt Gitarrenensemble der hmt Rostock und Schüler der young academy Rostock Robert Schumann Abegg-Variationen op.1 Elias Projahn, Klavier Edgar Varèse "Ionisation" für 13 Schlagzeuger Percussion Community Rostock Leitung: Henrik M. Schmidt Camille Saint-Saëns Konzert für Violine und Orchester Nr. 3 h-Moll op.61 daraus: Molto moderato e maestoso. Allegro non troppo Franz Göbel, Violine Christina Noe, Klavier Wolfgang Amadeus Mozart Finale aus dem 1. Akt der Oper "Don Giovanni" Jaehwan Shim (Don Giovanni) So Yeon Yang (Donna Anna) Saemchan Lee (Don Ottavio) Kaho Yamashita (Donna Elvira) Junho Jung (Leporello) Lino Ackermann (Masetto) Klara Brockhaus (Zerlina) Joon-Hee Lee, Klavier Paul Dukas "Der Zauberlehrling" für zwei Klaviere Klavierduo Ada und Ead Rückschloß Moderation: Carola Malter Individuell und praxisorientiert mit Meer-Wert

Dienstag 20:04 Uhr HR2

Das hr-Sinfonieorchester in der Alten Oper Frankfurt

Ob in Frankfurt, Wien oder Tokio, im Konzert, im Radio oder auf CD: Die internationale Resonanz auf die Bruckner-Interpretationen von Paavo Järvi und dem hr-Sinfonieorchester war beeindruckend. Ende März / Anfang April 2011 präsentieren sie im Rahmen ihres Frankfurter Bruckner-Zyklus die "Zweite", eine eher unterschätzte Sinfonie, die bereits alle Qualitäten der Bruckner"schen Musiksprache zeigt.

Dienstag 21:05 Uhr Deutschlandfunk

Jazz Live

Post-Coltrane-Power Christof Lauer, Tenor- und Sopransaxofon Tony Lakatos, Tenor- und Sopransaxofon Hans Glawischnig, Kontrabass Jean Paul Höchstädter, Schlagzeug Aufnahme vom 7.11.2020 beim Jazzfest Berlin/Hessischer Rundfunk Am Mikrofon: Karsten Mützelfeldt Tony Lakatos und Christof Lauer gehören seit den 1980er-Jahren zu den führenden Tenorsaxofonisten Europas. Das Zusammentreffen der beiden Energiebündel mit der eingespielten Rhythmusgruppe der hr-Bigband war der swingendste Beitrag zum Jazzfest Berlin 2020. Das Online-Festival im Pandemiejahr hatte auch eine "Radio Edition" im Programm. Dafür war die traditionelle Zusammenarbeit mit ARD und Deutschlandradio um gestreamte Aufzeichnungen aus acht Funkhäusern erweitert worden. Der Hessische Rundfunk stellte ein Quartett aus erfahrenen Rundfunk-Big Band-Musikern zusammen. Der mit der Frankfurter Szene eng verbundene Saxofonist Christof Lauer, bis vor Kurzem in Diensten der NDR Bigband, traf auf seinen ungarischen Instrumentalkollegen Tony Lakatos, den österreichischen Bassisten Hans Glawischnig und den Schlagzeuger Jean Paul Höchstädter, alle Mitglieder der hr-Bigband. Ein kraftvoll swingender Auftritt im Geiste des modernen Post-Coltrane-Jazz.

Dienstag 22:00 Uhr NDR Blue

Nachtclub NDR Blue in Concert

Heute mit AnnenMayKantereit (1/2) Christopher Annen, Henning May und Severin Kantereit kommen aus Köln und sind die aktuellen Mitlgieder von AnnenMayKantereit. Drei Alben haben sie schon veröffentlicht. Mit der rauen Stimme von Sänger Henning May und Songs wie "Oft Gefragt" oder "Barfuß am Klavier" hat sich die Band auch schon jede Menge Fans erspielt. Auch live ist die Band ein Highlight: Wir haben für Sie den Mitschnitt von AnnenMayKantereit beim Hurricane Festival 2019.

Dienstag 22:33 Uhr NDR kultur

Play Jazz!

Live-Aufnahmen aus dem Rolf-Liebermann-Studio, aus Clubs und von Festivals aus dem Norden Im Play Jazz! - Konzert werden Liveaufnahmen des NDR aus dem Rolf-Liebermann-Studio, aus Clubs und von Festivals im Sendegebiet gesendet. Mitschnitte von JazzBaltica, Elbjazz, Eldenaer Jazz Evenings, See More Jazz oder der Jazzwoche Hannover zeigen die Vielfalt der Festivallandschaft im Norden. Neben aktuellen Aufnahmen ist Dienstagabend auch der Platz für Konzertschätze aus den Archiven des NDR. Play Jazz!

Dienstag 23:00 Uhr NDR Blue

Nachtclub NDR Blue in Concert

Heute mit AnnenMayKantereit (2/2) und Drangsal Hinter diesem Künstlernamen verbirgt sich der deutsche Musiker Max Gruber. Auf bisher zwei Alben hat er seine Leidenschaft für New Wave, Post-Punk und Indie-Pop zeitgemäß vermischt - auch live begeistert er sowohl Kritiker als auch seine Fans. Wir haben für Sie den Konzertmitschnitt von Drangsal auf der Village Stage beim Reeperbahn Festival 2020.

Dienstag 23:05 Uhr BR-Klassik

Jazztime

News & Roots Tango & Brazil News: mit dem italienischen Pianisten Stefano Bollani & Orquesta Sin Fin ("Live in Buenos Aires"), mit dem brasilianischen "Meretrio" und mit dem "Novas Raizes"-Projekt des brasilianischen Pianisten Floriano Inacio Jr.

Montag Mittwoch

Lautsprecher Teufel GmbH